zu „Ionic 3 – Attraktive Apps für Android, iOS und Windows entwickeln“


MEIN ERSTES BUCH WIRD EIN ROMAN, so dachte ich immer. Aber nun ist es eines über moderne App-Entwicklung geworden und ich hoffe, dass es dir als interessiertem Leser die Spannung und Unterhaltung bietet, die du auch von einem guten Roman erwartest 😉

Wie komme ich dazu, dieses Buch zu schreiben? Nun, meine eigene Suche nach Fachliteratur zu diesem Thema war ernüchternd: Das wenige, was es überhaupt im Buchhandel zu finden gibt, ist veraltet. Da wurde mir klar: das Buch, das ich suche, muss noch geschrieben werden!

„IONIC 3 – Attraktive Apps für Android, iOS und Windows entwickeln“ wendet sich an Ein- oder Umsteiger in der Software-Entwicklung, die mit der Programmierung von Apps bisher wenig zu tun hatten oder mit anderen Tools und Frameworks gearbeitet haben und auf einfache Weise richtig coole Apps bauen wollen. Wenn du dich nun angesprochen fühlst, ist dieses Buch genau das richtige für dich!

Das Buch spannt den Bogen von der Idee des populären App-Frameworks Ionic und dessen Installation bis hin zur Realisierung einer kompletten App einschließlich ihrer Publikation in Google Play oder den App Stores von Apple und Microsoft. Es bietet dir damit einen umfassenden Einstieg in Ionic. Mit vertiefendem Hintergrundwissen zum Beispiel zu Angular oder Cordova werde ich mich zurück halten; dazu gibt es bereits gute Literatur. Dem, der mehr erfahren möchte, werde ich aber an geeigneter Stelle weiter führende Links anbieten.

Jedem Kapitel widme ich einen eigenen Aspekt von Ionic und füge einer anfangs einfach gestalteten App namens „BoB Tours“ nach und nach neue Funktionalitäten hinzu. Wenn du mich dabei begleitest, hast du am Ende dieses Buchs nicht nur die wichtigsten Features von Ionic kennen und einzusetzen gelernt, sondern auch verstanden, wie das Ganze im Zusammenhang funktioniert. Damit verfügst du schlussendlich über das erforderliche Wissen, um mit Ionic deine eigenen attraktiven Apps entwickeln zu können.

Solltest du ein Kapitel weniger spannend finden oder aus einem anderen Grund überspringen wollen, kannst du dir den Quellcode eines Kapitels von meiner Buch-Website herunter laden und auf dieser Basis mit dem Folgekapitel weiterarbeiten.

Bedanken möchte ich mich…

… bei Ben Sperry und Max Lynch, die 2012 bei Gründung ihres Unternehmens „Drifty Co.“ bereits mit ambitionierten Zielen gestartet sind, aber wahrscheinlich selbst nicht ahnten, dass sie 2014 mit dem Ionic-Framework einen der beliebtesten plattformübergreifenden mobilen Entwicklungstechnologie-Stacks der Welt schaffen würden. Ohne diese erstaunliche Erfolgsgeschichte gäbe es unzählige attraktive Apps und auch dieses Buch nicht.

… bei Simon Grimm für sein tolles Projekt „Ionic Academy“ (https://ionicacademy.com), dessen Besuch ich jedem neuen „Ionite“ nur wärmstens empfehlen kann.

… beim Team der GFU Cyrus AG in Köln, das sich von meiner Begeisterung für Ionic hat anstecken lassen und mich mit diesem Thema spontan in dessen Seminarprogramm aufgenommen hat.

… bei Daniel Fliegel und Shengquiang Lu für ihre engagierten Rückfragen, die mir geholfen haben, das ein oder andere Kapitel dieses Buches besser auf den Punkt zu bringen.

… bei meinen lieben Freunden Prof. Dr. Bernd Schnur und Harald Sichert für guten Rat und sorgfältigstes Lektorat zu diesem Buch.

… schließlich und nachdrücklich bei meiner Liebsten und meinen Jungs für deren Geduld und Rücksichtnahme, wenn ich Stunden über Stunden an diesem Buch gearbeitet und für deren erstaunliche Nachsicht, wenn ich über Ionic, Apps & Co. nicht weniger oft und lange doziert habe. Was sie nun hinter sich haben, hast du als Leser jetzt schriftlich vor dir 😉

 

Bonn im Januar 2018

Andreas Dormann